Schlagwort-Archive: featured

Interactive Screening: The Maribor Uprisings

Liebe Netzdoku-Community!

Es geht in die zweite Runde mit unserem neuen Netzdoku-Format:  Interactive Screening!

Wir zeigen den interaktiven Dokumentarfilm THE MARIBOR UPRISINGS von Mapel Razsa und Milton Guillén.

The Maribor Uprisings places the audiences in the midst of an uprising as crowds surround and ransack the City Hall under a hailstorm of tear gas canisters. What sparks such popular outrage? How are participants swept up in—and then changed by—confrontations with police? Could something like this happen in your city?

Trailer: https://vimeo.com/182615900
Website: http://mariboruprisings.org

Der Film lief u.a. bei DOK Leipzig und auf dem Hot Docs Festival Toronto. Während des Screenings wird es die Möglichkeit geben mitzuentscheiden wohin die narrative Reise geht. Das Screening und das Gespräch finden auf Englisch statt.

DATUM: Nächste Woche Donnerstag, den 19.04. um 19.30 Uhr
ORT: SPEKTRUM BERLIN in der Bürknerstraße 12, 12047 Berlin

Um die Raumkosten zu decken bitten wir um eine freiwillige Spende von 3 Euro für das SPEKTRUM.

Nach dem Screening können wir uns im netten Ambiente der Bar zu Netzdokuthemen austauschen.

Wir freuen uns auf Euch!

Jonas, Bernadette, Mathilde, Frédéric

TWITTER
FACEBOOK
NETZDOKU

32. Netzdoku Session – Digital Storytelling in Poland

Liebe Netzdoku-Freunde,

nach der SESSION ist vor der SESSION!
Nächsten Dienstag, am 31.10. um 19h wieder im SPEKTRUM in der Bürknerstr. 12, 12047 Neukölln.

Dieses Mal bekommen wir spannenden Besuch aus Warschau, der uns einen Überblick zu „Digital Storytelling in Poland“ verschaffen wird.

Anna Desponds, Marcin Marczyk und Katarzyna Boratyn von der gemeinnützigen Stiftung Total Immersion (Warschau) geben uns einen detaillierten Einblick in die digitale Storytellerszene Polens. Nicht nur in Warschau ist viel los! Neben Festivals, Künstlern, Fotografen, Webmachern und Museen gibt es noch einiges zu entdecken. Ihr werdet es lieben und alsbald im nächsten Zug gen Osten sitzen – versprochen!
Eine erste Gelegenheit gibt es ja schon Anfang Dezember mit dem Digital Stories Lab: http://totalimmersion.rocks/dsl/

N.B: Wir haben internationale Gäste, weshalb die Veranstaltung auf Englisch sein wird.

Wir freuen uns auf euch!

Mathilde Benignus – mathilde@netzdoku.org
Frédéric Dubois – frederic@netzdoku.org
Jonas Witsch – jonas@netzdoku.org

FACEBOOK EVENT

31. Netzdoku Session – Filmproduktion mit offenen Webtechnologien

Liebe Netzdoku-Freunde,

aus Checkpoint wird SESSION und aus Betahaus wird SPEKTRUM.
Neuer Name, neuer Ort, neuer SCHWUNG!
Kommt in Scharen und bringt Eure Freunde mit!

=>Dienstag, 17. Oktober, 19:00h
=>Spektrum Berlin, Bürknerstraße 12, 12074 Berlin

Es ist gerichtet: Joscha Jäger hat uns eine super interessante Netzdoku Session kuratiert und wir freuen uns sehr tiefer einzutauchen in die Welt der offenen Webtechnologien und ihrer Möglichkeiten für filmische Gestaltung…

Unsere Gäste werden sein:
Matthew Shotton – Research Engineer im User Experience & Accessibility team bei BBC R&D
Grit Schuster – Freelancer in den Bereichen Interaktive Medien, Game Design und Videogestaltung auf der Bühne

=> Die Veranstaltung ist kostenlos, aber die Redner freuen sich über eine freiwillige Spende von 5€ !

Das Web bietet jenseits bestimmter Genres, Themen oder Geschichten unzählige Möglichkeiten, neue Filmformate zu erschaffen und zu gestalten. Statt geschützter Software großer Unternehmen, setzen diese „web-nativen“ Formate auf offene Webtechnologien und Standards.
In dieser Netzdoku Session werden wir über die Folgen dieser Entwicklungen für Produzenten, Storyteller und Autoren sprechen. Was ist technisch machbar? Wo liegen die kreativen Möglichkeiten? Was bedeutet das für unsere tägliche Arbeit und zukünftige Projekte?

Während in der konventionellen Postproduktion sämtliche Arbeitsschritte im Moment des „Renderns“ irreversibel in einer finalen Videodatei enden, gibt uns das Web – quasi per Design – die Möglichkeit, die Formate offen und „re-konfigurierbar“ zu halten. Aus Produzenten-Perspektive können wir hierdurch Filminhalte dynamisch neu zusammenfügen, je nach Nutzerpräferenz, Aufenthaltsort, Live-Daten (z.B. aktuellem Wetter) oder verwendetem Gerät.
Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung (R&D) der BBC untersucht mit ihrer Arbeit an „Object-based Media“ seit einiger Zeit technische Möglichkeiten solcher Produktionen in mehreren Anwendungsszenarien.
Wir freuen uns bei dieser Netzdoku Session Matthew Shotton (BBC R&D) bei uns zu haben. Er wird uns einige Beispiele und Anwendungen für „Object-based Media“ präsentieren und in seinem Vortrag die große Bandbreite an Möglichkeiten für gänzlich neue Filmformate aufzeigen. Hierbei wird Matt auch auf die technischen und konzeptionellen Herausforderungen bei der Produktion solcher Formate eingehen.

Neben technischen Lösungen erfordern „web-native“ Filmformate neue ästhetische Ansätze, User Interface Konzepte und Interaktions-Prinzipien – eine interdisziplinäre Herausforderung im Spannungsfeld von Filmproduktion, Webentwicklung, Motion Design, Game Design und Interaktionsdesign. Viele der schon lange diskutierten Fragen zur Rolle des Rezipienten in interaktiven Formaten oder dem Gegensatz zwischen passivem und aktivem Nutzerverhalten werden in einer offenen und flexiblen Umgebung wie dem Web umso relevanter.
Ausgehend von ihrer jahrelangen Erfahrung in den Bereichen Interaktive Medien, Videogestaltung und Game Design, wird uns Grit Schuster einen interdisziplinären Einblick in den Stand der Forschung geben und am Beispiel ihrer eigenen Projekte einige der grundsätzliche Fragen und Herausforderungen beschreiben.

Anschließend werden wir auf die Themen der Vorträge nochmal in einer offenen Diskussionsrunde eingehen. Die Veranstaltung wird bilingual sein, mit einem gesunden Mix aus Englisch und Deutsch. Die Diskussionsrunde wird auf beiden Sprachen moderiert sein.

Wir freuen uns auf Euch!

Mathilde Benignus – mathilde@netzdoku.org
Frédéric Dubois – frederic@netzdoku.org
Jonas Witsch – jonas@netzdoku.org

FACEBOOK EVENT
TWITTER