Positionspapier: Digitale Identität, Kultur, Vielfalt, Medien

Lieber Netzdoku-Freunde,
Als Produzenten, Konzepter oder Autoren von innovativen Medienangeboten wissen wir alle, wie schwierig es ist, solche Werke zu finanzieren und umzusetzen. De facto entsteht mit dem digitalen Erzählen eine neue, interdisziplinäre Branche, die eigene Anforderungen und Interessen hat. Um sie zu stärken, sollte sie mehr Sichtbarkeit und Unterstützung bekommen. 
 
Dazu möchten Netzdoku.org in Berlin und Transmedia Bayern e.V. in München nun einen Vorstoß geben. In Kooperation mit einigen anderen Vorreitern in der digitalen Medienwelt haben wir ein Positionspapier verfasst, das bundesweit als Initialzündung dienen soll. Wir möchten eine möglichst breite, medienübergreifende Basis für die im Papier formulierten Thesen und Forderungen finden und bitten Euch, es zu unterstützen. 
 
 
Über diesen Link könnt Ihr das Positionspapier unterschreiben und kommentieren. Schickt den Link gerne auch weiter an andere interessierte Personen (#DIVKM). Es wird verschiedene Diskussionsrunden geben, zunächst am 8. Mai im Rahmen des DOK.Forums in München (15 Uhr, HFF, Kino 1). 
 
Im Laufe des Sommers soll es verschiedenen staatlichen und privatwirtschaftlichen Institutionen und Entscheidungsträgern, die auf ihren Arbeitsfeldern für mehr Unterstützung von digitalen Medienangeboten sorgen können, vorgelegt werden. 

Für Fragen oder Feedback stehen wir Euch jederzeit gerne zur Verfügung. 

Das Netzdoku-Team

Mathilde (mathilde at netzdoku dot org), Jonas (jonas at netzdoku dot org), Frédéric (frederic at netzdoku dot org).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.