DOK Hackathon Berlin

Mentoren

Maya Eriksson – Author/producer

Maya Eriksson

Maya Eriksson was born in 1981 in West-Berlin to a German mother and a Mexican father. She currently works as a Creative producer at Filmtank and at the Interactive Media Foundation (IMF). Her background is in directing and dramaturgy –  she started as one of the co-founders of the self-managed film school, filmArche e.V., in Berlin. There she headed the directing department from 2001 – 2005 and went on to take her Master’s Degree in filmmaking at the London Film school in 2009.  During this time she directed and produced a number of short films and worked as a production assistant for Sally Potter at Adventure Pictures in London. She has been an active member of NISI MASA – European Network of Young Cinema since 2001.
-> filmtank.de
-> interactivemedia-foundation.com
-> www.filmarche.de

Remco Vlaanderen

Remco Vlaanderen

Remco has been with Submarine Channel since 2005. He is the editor-in-chief and works as a creative producer – predominantly on animation-based interactive projects. Projects he worked on include the interactive motion comic The Art of Pho and a series of interactive book trailers. Remco also oversees the channel’s curatorial projects, such as the Top5 series, 2Pause.com, Watchthtitles.com – and Submarine Channel’s spin offs programs in the physical realm (screening and events). He regularly represents Submarine as a speaker at festivals and events (Fantoche, Icograda, Melbourne Arts Fest, the Hammer Museum, Stedelijk Museum). Currently he is developing a new interactive graphic novel series, a game project and several new interactive documentaries. Previously, he has worked as a new media curator, as a writer and as an interaction designer.
-> www.submarinechannel.com

Tawan Arun

Tawan Arun

Tawan ist Autor, Filmemacher und Grafikdesigner. Von 2009 bis 2012 verantwortet er als Regisseur und Editor Auftragsproduktionen unter anderem für die Techniche Universität Berlin, das Haus der Kulturen der Welt und Arte.tv sowie eine Dokumentation des Kunstprojektes Trans305 in Paris. Tawan entwickelt auch persönliche Projekte, 2008 präsentiert er „Van-Vannes“ im ARD-Hauptstadtstudio. 2009 stellt er seinen achtminütigen Film „Die Trägheit der Materie“ im Kleist Museum Frankfurt/Oder vor. 2009 realisiert er mit Periphery Explorer eine fotografische und akustische Arbeit, die in Paris ausgestellt wird. Mit Joris Rühl entwickelt er daraufhin den multimedialen 60-minütigen Web-Dokumentarfilm „Europa : Die Ostgrenze“, der 2012 von TV5Monde ausgestrahlt wird. Das Projekt wird im Anschluss auf mehreren Filmfestivals wie dem Dok Leipzig, dem Prix Europa und den RIDM (Rencontres internationales du documentaire de Montréal) in Kanada vorgeführt. 2013 wird es mit dem Deutsch-Französischen Journalistenpreis in der Kategorie Multimedia ausgezeichnet. Tawan hat in Paris eine Fachausbildung als Grafikdesigner absolviert. An der Kunsthochschule Berlin-Weißensee hat er visuelle Kommunikation studiert und nach dem Diplom als künstlerischer Mitarbeiter gearbeitet.
-> www.empirik.org
-> www.idfabrik.com

Informationen

Der DOK Hackathon Berlin ist ein dreitägiger Workshop (3.-5. Okt 2014) in dem bis zu fünf kurze Webdokus entstehen. Alle Projekte werden am Ende des Hackathons von den Teilnehmern präsentiert und im Anschluss für die Öffentlichkeit online gestellt. Der Hackathon begrenzt sich ausschliesslich auf Non-Fiction-Projekte und die Arbeitsprachen sind Deutsch und Englisch.

TEILNEHMEN, WARUM?
Die Antwort ist ganz einfach. Weil dieser Hackathon der erste ist, der sich in Berlin ausschliesslich mit interaktiven Dokumentationen beschäftigt. Es gibt aber auch ein paar andere gute Gründe:
– Du kannst dein Netzwerk auf einen Schlag vergrössern, in dem Du mit anderen Teilnehmer konkret an einem Prototyp arbeitest.
– Du arbeitest eng mit erfahrenen und prämierten Mentoren zusammen. Remco Vlaanderen zum Beispiel arbeitet an aktuellen interaktiven Graphic Novels (zB. The Art of Pho). Der Autor und Filmemacher Tawan Arun arbeitet u.a. mit Arte, Museen und Produktionsfirmen an interaktiven Dokus zusammen. Seine Webdokumentation ‚Europa: Die Ostgrenze‘ lief in vielen Film Festivals. Er organisierte 2013 die Storytelling Online Konferenz in Berlin.
– Du trifst entscheidende Menschen, die in der Szene aktiv sind (von Arte Future über Krautreporter und Netzdoku.org, Süddeutsche Zeitung Online bis hin zu Zeit Online) und stoßt auf Doku-Kritiker Festival Programmierer (critic.de, Dok Leipzig).

ZIEL
Die Berliner interaktive Medien-Szene soll durch den DOK Hackathon Berlin gestärkt, vernetzt und inspiriert werden. Durch die intensive Zusammenarbeit in multidisziplinären Teams entstehen innerhalb von drei Tagen interaktive Dokumentationen zu einem vorgegebenen Thema. In der direkten Umsetzung eines Projekts und durch die Unterstützung von erfahrenen Mentoren erleben die Teilnehmer was interactive storytelling konkret bedeutet und beinhaltet. Learning-by-doing! Während des DOK Hackthons Berlin entstehen neue Symphatien, Synergien und Zukunftsprojekte.

VERLAUF
Der Hackathon findet am Freitag, Samstag und Sonntag 3.-5. Oktober im Michelberger Hotel statt (Warschauer Straße 39/40, 10243 Berlin). Am Donnerstag den 2. Oktober gibt es außerdem ein Empfangscocktail. Dieser Cocktail dient dem Kennenlernen und der Zusammensetzung der Teams. Am Sonntag Abend werden die Interaktiven/Multimedia-Werke einer professionellen Runde vorgestellt.

Drei Tage sind kurz um einen Prototypen herzustellen. Deswegen legen wir großen Wert darauf, die besten Teams zusammenzustellen. Es sitzen im Grunde mindestens ein Autor, ein Programmierer und ein Webdesigner zusammen. Ab den Freitag morgen einigen sie auf ein interaktives und erzählerisches Konzept, gehen auf die Strasse und dokumentieren, kommen am Freitag Abend zurück zum Hackathon Headquarter und arbeiten eng mit den Mentoren an den Konzept und der Umsetzung. Am Samstag wird weiter dokumentiert und es entstehen die ersten „kunstgestalterische Entwürfe“. Ein erster grober Prototyp wird am Abend erstellt. Am Sonntag morgen wird intensiv an allen Elementen des Prototyps geschraubt, neue Designs, Fotos, Video-Elemente und Funktionalitäten eingebaut und gestestet. Der Sonntag Nachmittag wird mit dem feilen und testen verbracht, wie eine kurze Vorbereitung für die Prototyp-Präsentation um 19h.

SICH BEWERBEN
Um sich zu bewerben, bitten wir Sie vor dem 14. September dieses Formular auszufüllen: https://docs.google.com/forms/d/1POIoOSKLIq-n8D9rmEVt3yABvEZBLWg3sQTKFj-IHxk/viewform

VERSORGUNG
Der Hackathon stellt den erfolgreichen Bewerbern täglich Frühstück, Mittagessen, Getränke (Saft, Wasser, Tee und Kaffee) und Snacks (u.a. Obst) zur Verfügung. Außerdem werden einige Drinks übernommen. Alle Teilnehmer müssen selbst für das Abendessen sorgen. Für die, die Ausserhalb kommen werden keine Übernachtungs-, Anreise- oder andere Verpflegungskosten übernommen.

TEILNEHMERGEBÜHR
Die erfolgreichen Bewerber zahlen für die Teilnahme eine einmalige Summe von 50 EUR. Dieser Eigenanteil hilft uns den 1. DOK Hackathon zu finanzieren.

ORGANISATIONSPARTNER
– Interactive Media Foundation
Netzdoku (Mathilde Benignus, Frédéric Dubois)

MEDIEN- UND NETZWERKPARTNER
– Arte Future
– Critic.de
– Krautreporter
– DOK Leipzig
– Süddeutsche.de
– Zeit Online

Eine Veranstaltung der Interactive Media Foundation, mit Unterstützung von NETZDOKU.

ALLES WEITERE
Das Thema, der Verlauf und der offizielle Bewerbungsstart werden in weiteren Nachrichten publiziert. In der Zwischenzeit freuen wir uns auf direkte Anfragen von potentiellen Partnern, Mentoren und Teilnehmern.

INFO
Mathilde (mathbenignus at yahoo.fr) oder Frédéric (frederic at reportero.org)

Jetzt bewerben: DOK Hackathon Berlin

Der DOK Hackathon Berlin (3.-5. Okt) sucht kluge Köpfe.

WAS
Der Hackathon ist ein dreitägiger Workshop in dem bis zu fünf kurze Webdokus entstehen und vor einer professionellem Runde präsentiert werden.

WIE
Wir suchen u.a. Autor/innen, Filmemacher/innen, Game-Designer/innen, Illustrator/innen, Programmierer/innen, Tongestalter/innen, Webdesigner/innen. Bewerbt Euch und arbeitet drei Tage intensiv in einem Team an einem Prototyp und Pitch. Wir stellen die Teams im voraus aus Geschichtenerzählern, Technikaffinen und Ästheten zusammen. Gemeinsam werkelt Ihr an einer Idee, setzt sie durch einem einfachen Prototypen um und bereiten zum Schluss eine Kurzpräsentation vor.

Sie werden dabei von drei erfahrenen Mentoren unterstützt:

– Maya Eriksson, Interactive Media Foundation logo_imf_400x160

– Remco Vlaanderen, Submarine Channel logo-home

– Tawan Arun, Empirik logo

Bewerbungsformular: https://docs.google.com/forms/d/1POIoOSKLIq-n8D9rmEVt3yABvEZBLWg3sQTKFj-IHxk/viewform

WANN & WO
Die Bewerbungsfrist endet am 14. September 2014 um 23h59. Die Jury sucht die Teilnehmer aus und kommuniziert vor dem 15. September mit allen Bewerbern. Die erfolgreichen Bewerber verpflichten sich eine Teilnehmergebühr von 50 EUR zu zahlen.

Der Hackathon findet vom 3. bis 5. Okt 2014 im Michelberger Hotel, Berlin, statt. Teilnehmer sollten am 2. Oktober vor 18h anreisen und nicht vor Sonntag Abend 22h wieder abreisen.

CREDITS
Eine Veranstaltung der Interactive Media Foundation, mit Unterstützung von NETZDOKU.

logo_imf_400x160

Medien- und Netzwerkpartner des DOK Hackathon Berlin.

ARTEFUTURE_DE_RVB

critic_logo_rgb

DOK_Logo_web

krautreporter-de-logo--large

SueddeutscheDE_Logo_Schwarz_oC

zeit-online-halbfinale

INFO
DokHackathonBerlin@reportero.org