Allgemein

31. Netzdoku Session – Filmproduktion mit offenen Webtechnologien

Liebe Netzdoku-Freunde,

aus Checkpoint wird SESSION und aus Betahaus wird SPEKTRUM.
Neuer Name, neuer Ort, neuer SCHWUNG!
Kommt in Scharen und bringt Eure Freunde mit!

=>Dienstag, 17. Oktober, 19:00h
=>Spektrum Berlin, Bürknerstraße 12, 12074 Berlin

Es ist gerichtet: Joscha Jäger hat uns eine super interessante Netzdoku Session kuratiert und wir freuen uns sehr tiefer einzutauchen in die Welt der offenen Webtechnologien und ihrer Möglichkeiten für filmische Gestaltung…

Unsere Gäste werden sein:
Matthew Shotton – Research Engineer im User Experience & Accessibility team bei BBC R&D
Grit Schuster – Freelancer in den Bereichen Interaktive Medien, Game Design und Videogestaltung auf der Bühne

=> Die Veranstaltung ist kostenlos, aber die Redner freuen sich über eine freiwillige Spende von 5€ !

Das Web bietet jenseits bestimmter Genres, Themen oder Geschichten unzählige Möglichkeiten, neue Filmformate zu erschaffen und zu gestalten. Statt geschützter Software großer Unternehmen, setzen diese „web-nativen“ Formate auf offene Webtechnologien und Standards.
In dieser Netzdoku Session werden wir über die Folgen dieser Entwicklungen für Produzenten, Storyteller und Autoren sprechen. Was ist technisch machbar? Wo liegen die kreativen Möglichkeiten? Was bedeutet das für unsere tägliche Arbeit und zukünftige Projekte?

Während in der konventionellen Postproduktion sämtliche Arbeitsschritte im Moment des „Renderns“ irreversibel in einer finalen Videodatei enden, gibt uns das Web – quasi per Design – die Möglichkeit, die Formate offen und „re-konfigurierbar“ zu halten. Aus Produzenten-Perspektive können wir hierdurch Filminhalte dynamisch neu zusammenfügen, je nach Nutzerpräferenz, Aufenthaltsort, Live-Daten (z.B. aktuellem Wetter) oder verwendetem Gerät.
Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung (R&D) der BBC untersucht mit ihrer Arbeit an „Object-based Media“ seit einiger Zeit technische Möglichkeiten solcher Produktionen in mehreren Anwendungsszenarien.
Wir freuen uns bei dieser Netzdoku Session Matthew Shotton (BBC R&D) bei uns zu haben. Er wird uns einige Beispiele und Anwendungen für „Object-based Media“ präsentieren und in seinem Vortrag die große Bandbreite an Möglichkeiten für gänzlich neue Filmformate aufzeigen. Hierbei wird Matt auch auf die technischen und konzeptionellen Herausforderungen bei der Produktion solcher Formate eingehen.

Neben technischen Lösungen erfordern „web-native“ Filmformate neue ästhetische Ansätze, User Interface Konzepte und Interaktions-Prinzipien – eine interdisziplinäre Herausforderung im Spannungsfeld von Filmproduktion, Webentwicklung, Motion Design, Game Design und Interaktionsdesign. Viele der schon lange diskutierten Fragen zur Rolle des Rezipienten in interaktiven Formaten oder dem Gegensatz zwischen passivem und aktivem Nutzerverhalten werden in einer offenen und flexiblen Umgebung wie dem Web umso relevanter.
Ausgehend von ihrer jahrelangen Erfahrung in den Bereichen Interaktive Medien, Videogestaltung und Game Design, wird uns Grit Schuster einen interdisziplinären Einblick in den Stand der Forschung geben und am Beispiel ihrer eigenen Projekte einige der grundsätzliche Fragen und Herausforderungen beschreiben.

Anschließend werden wir auf die Themen der Vorträge nochmal in einer offenen Diskussionsrunde eingehen. Die Veranstaltung wird bilingual sein, mit einem gesunden Mix aus Englisch und Deutsch. Die Diskussionsrunde wird auf beiden Sprachen moderiert sein.

Wir freuen uns auf Euch!

Mathilde Benignus – mathilde@netzdoku.org
Frédéric Dubois – frederic@netzdoku.org
Jonas Witsch – jonas@netzdoku.org

FACEBOOK EVENT
TWITTER

Netzdoku Herbstprogramm

Hi alle!

Vor der Sommerpause haben wir viel darüber nachgedacht wie es mit Netzdoku weitergehen soll. Wir haben Euch befragt, Ideen synthetisiert und daraus eine Perspektive erarbeitet.

Das Fazit ist zum einen, dass Netzdoku weiter bestehend bleibt, wir aber ein paar Dinge anders anpacken werden. Ihr sollt Euch stärker beteiligen, was sich auch bereits in dem Herbstprogramm widerspiegelt. Zum anderen, ist der Wille Netzdoku in einen e.V. zu überführen deutlich geworden. U.a., damit das Angebot den Machern von interaktiven Formaten effektiver zu Gute kommt. Hierfür sind wir dabei Fördermöglichkeiten auszuloten und freuen uns diesbezüglich über jeden sachdienlichen Hinweis Eurerseits!

Nun zum… HERBSTPROGRAMM!!!

(1)
„VR and the Web“ | Mini-workshop | 22. September um 14h30

WO? => Kulturquartier Silent Green, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin-Wedding

Mini-workshop (2h) im Rahmen der „VR Conference for Journalism & Documentary“ kuratiert durch Netzdoku.

Thema: Stephan Gensch von Vragments zeigt Euch wie WebVR mit A-Frame journalistisch genutzt werden kann. Es gibt Beispiele zu sehen und dann wird selbst Hand angelegt. Falls möglich, bringt Eure Laptops und Smartphones mit.

Weitere spannende Talks und Projekte können auf der Konferenz angehört und probiert werden. Z.B. spricht BBCs Zillah Watson zu „VR in the Newsroom“.

Weitere Infos: www.vrconference.info

Teilnahme: 45€ (gibt Zugang zur gesamten VR Conference)

(2)
31. Netzdoku Session | 17. Oktober, 19h

„Film Production with Open Web Technologies“

WO? => Spektrum Berlin, Bürknerstraße 12, 12047 Berlin-Neukölln

Der Checkpoint geht mit neuem Schwung und neuem Namen an den Start!

Netzdoku Session heißt jetzt unser Format, welches sich vom Checkpoint dadurch abhebt, dass ein Community Mitglied in die Vorbereitung involviert ist. Falls Ihr eine Idee für eine Netzdoku Session habt, meldet Euch bei uns!

Dieses Mal hat uns Joscha Jäger eine super-duper Session kuratiert und den BBC-developer Matthew Shotton und die Videogestalterin Grit Schuster gewinnen können.

Thema: „Film Production with Open Web Technologies“, was ist mit offenen Webtechnologien & Video technisch machbar und was für kreative Möglichkeiten eröffnen sie?

Eintritt ist frei!!!

(3)
32. Netzdoku Session | 31. Oktober, 19h

„Digital Storytelling in Poland“

WO? => Spektrum Berlin, Bürknerstraße 12, 12047 Berlin-Neukölln

Thema: „Digital Storytelling in Poland“ – Anna Desponds und Katarzyna Boratyn von der gemeinnützigen Stiftung Total Immersion (Warschau) geben uns einen Überblick von der digitalen Storytellerszene in Polen. Nicht nur in Warschau ist einiges los und neben Festivals, Künstlern, Fotographen, Webmachern und Museums gibt es noch einiges zu entdecken. Ihr werdet es lieben und alsbald im nächsten Zug gen Osten sitzen – versprochen!

Eintritt ist frei!!!

(4)
Interactive Webdoc Screening | 27. November, 20h

„Prison Valley“

WO? => Il Kino, Maybachufer 24,12047 Berlin-Neukölln

Thema: Interaktives Screening – Wir zeigen eine Webdoc im Kino-Setting und Ihr könnt während des Screenings mitentscheiden wo die narrative Reise hingeht. Dieses Mal begeben wir uns zu den Webdoc Anfängen in das berühmt und berüchtigte Prison Valley…

Tickets: 3 Euro (Unkostenbeitrag für das Kino)

(5)
Netzdoku Beyond

Neben diesen Aktivitäten, gibt es auch kleinere Sachen, die wir im Namen von Netzdoku tun:

-Jonas Witsch nimmt an Poland Digital in Warschau am 25. und 26. September teil

-Jonas Witsch ist der Programmer des DOK Exchange auf dem DOK Leipzig Festival am 2. November

-Frédéric Dubois nimmt an Digital Story in Warschau am 6.-7. Dezember teil

(6)
Tipps & Neuigkeiten

=> Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat mit dem Canadian Media Fund einen digitalen Koproduktionsfonds aufgesetzt in Höhe von 200.000€. Bewerbungsfrist ist am 12. Dezember. Alle Infos unter: https://www.medienboard.de/?id=344

=> Jetzt bewerben! Digital Stories Lab: 7. – 9. Dezember 2017, Warschau (während dem ‚Watch Docs IFF‘ Festival) http://totalimmersion.rocks/dsl/

Falls Ihr auch Tipps & Neuigkeiten oder Ideen für eine Netzdoku Session habt; oder ein interaktives Screening auf die Beine stellen wollt, dann schreibt uns einfach eine kurze E-Mail!

Wenn Ihr Teil unseres kleinen Teams werden wollt, meldet Euch ebenfalls per Mail. Wir würden uns freuen. Danke!

Gruß,

Mathilde Benignus (mathilde@netzdoku.org)
Frédéric Dubois (frederic@netzdoku.org)
Jonas Witsch (jonas@netzdoku.org)

23. CHECKPOINT NETZDOKU

Liebe Netzdoku-Mitstreiter!

Der 23. Checkpoint Netzdoku, das Treffen für alle berliner Interaktiven-Doku Macher, steht an – Am Dienstag den 26.5. um 19h im Betahaus in Kreuzberg.

Dieses Mal geht es um Erzählstrukturen von Webdokus.
Maya Eriksson (Interactive Media Foundation) wird uns anhand von spannenden Fallbeispielen verschiedene Arten und Weisen zeigen, wie Geschichten in Webdokus strukturiert werden können.

Welche Form eignet sich für welche Erzählung?
Welche Erzählweisen haben wie gut funktioniert?
Welche Struktur könnte zu meinem Projekt passen?

Ihr seid alle willkommen – Eintritt frei!